Sharon - Die Geschichte einer Liebe

Das Erstlingswerk der FTL. Zwischen der ersten Idee und der Premiere lagen nur 80 Tage, in denen Musik, Choreographie und Kostüme aus dem Nichts erschaffen wurden.

Ein Barde erzählt die Geschichte von Sharon und Alina, die in einer Welt voller Magie und Zauberwesen leben. Als Sharon aus einer Schlacht heimkehrt, findet er seine geliebte Alina grausam ermordert. Er macht sich auf den Weg, den Mörder zu stellen. Selbst vor einem Packt mit der Todesfee schreckt Sharon nicht zurück, um Alina aus dem Totenreich zu befreien. Doch zuerst muss er den unbekannten Mörder stellen…


Hinter den Kulissen

Premiere: 4. September 1992
Weitere Vorstellungen: 5. September 1992
Spielort: Theaterstudio des ATRIUM
Buch, Organisation, Produktion: Sylvia Anderle, Volker Eisenach, Alexandra Hübner, Christian Jänicke
Musik: Christian Jänicke
Choreographie und Inszenierung: Volker Eisenach
Texte: Olaf Fabian, Sylvia Anderle, Diana Baur, Alexandra Hübner, Christian Jänicke, Susanne Steinhausen
Kostümentwürfe: Diana Baur, Volker Eisenach
Lichttechnik: Katrin Panten
Tontechnik: Christian Jänicke

Die Veranstaltung ist eine Produktion der Faster-Than-Light-Dance-Company.

Ensemble

Sharon: Volker Eisenach
Alina: Anja Müller
Jana: Sonja Lutz
Barde: Olaf Fabian
Todesfee: Sonja Walter
Täter: Holger Drews
Irrlicht: Diana Baur
Wasserspeier: Jessica Zühlke
Tavernentänzerinnen: Yvonne Korsch, Sabine Schulz
Gauklersolisten: Martina Knoppe, Alexander Kordecki, Ralf Steinhausen

Ensemble: Sylvia Anderle, Sandra Heimburger, Alexandra Hübner, Martina Knoppe, Melanie Martins, Christian Meier, Anke Schneider, Sabine Schulz, Jens Siebarth, Nadine Wagner

 

© 1992 bis 2021 Faster-Than-Light-Dance-Company. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Haftungsausschluss