Le sacre du printemps

Das Rezept ist ungewöhnlich und überwältigend: eines der besten Orchester der Welt führt mit 250 Darstellern, die keine professionelle Tanzausbildung haben eines der schwierigsten musikalischen Werke auf - Strawinskys Le sacre du printemps.

Die FTL war eine der Gruppen, die bei dieser einzigartigen Aufführung teilnehmen konnte. Unter der musikalischen Leitung von Sir Simon Rattle entstand eine getanztes Bild einer einfachen Gemeinschaft, die vor vielen Hundert Jahren lebte. Es geht um die Huldigung des Frühlings und die Anbetung der Vorfahren. Eine Priesterin wacht darüber, dass das Ritual befolgt wird, damit ein neuer Frühling entsteht: ein kleines Kind muss geopfert werden.

Le Sacre du Printemps ist das dritte Projekt des neu gegründeten Education-Programms der Berliner Philharmoniker - Zukunft@BPhil. Volker Eisenach stand dabei seinem ehemaligen Lehrer, Royston Maldoom, als Assistent zur Seite.




Hinter den Kulissen

Premiere: 28. Januar 2003
Spielort: Arena Treptow
Musik: Igor Strawinsky
Dirigent: Sir Simon Rattle
Orchester: Berliner Philharmoniker
Choreographie: Royston Maldoom
Choreographieassistenz: Susannah Broughton, Volker Eisenach

Teilnehmer der FTL

Mareen Deter, Dragana Domaćinović, Dayana Dreke, Sarah Drescher, Lisa Dudey, Isabel Hildebrandt, Juliane Koch, Henri Kuschkowitz, Anja Meser, Katja Meser, Luisa Müller-Möhlis, Nadine Nollau, Michaela Pahl, Julia Pankowski, Simon Rudolph, Susanne Schmidt, Daniela Schuldt, Laura Schweikert, Stefanie Veith, Stephanie Velte, Duduzile Voigts, Gerry Weißbach

 

© 1992 bis 2021 Faster-Than-Light-Dance-Company. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Haftungsausschluss