Ungeschrieben

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Gott sah, dass das Licht gut war. Und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht. Dann überlegte Gott, ob es noch irgendwie möglich war, sich aus der Affäre zu ziehen. Die meisten Ausreden wirkten jedoch etwas unglaubhaft, schließlich war er allmächtig. Und so schuf Gott hastig jenes, was noch fehlte. Alles glänzte, so schön neu… Und in der Eile hatte Gott auch die Leidenschaft in die Welt gesetzt.

Im August 2009 präsentierte die Faster-Than-Light-Dance-Company (FTL) zum vierten Mal ein Sommer-Tanz-Projekt, das in Kooperation mit dem THEATER AN DER PARKAUE durchgeführt wurde. Das gesamte Projekt lief unter der Überschrift „Tote Hose“, um zu zeigen, dass in Berlin während der Sommerferien keineswegs „Tote Hose“ herrscht.



Hinter den Kulissen

Premiere: 28. August 2009
Weitere Aufführungen: 29. und 30. August 2009
Spielort: THEATER AN DER PARKAUE
Musik: Peter Fox
Choreographie: Filip Chudzinski
Projekt-Organisation: Anja Meser

Die Veranstaltung entstand in Kooperation der Faster-Than-Light-Dance-Company und des THEATERS AN DER PARKAUE.

Ensemble

Anatol Berg, Julia Pankowski, Judith Weiß

 

© 1992 bis 2021 Faster-Than-Light-Dance-Company. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Haftungsausschluss