Die Zauberflöte

Die Grundlage der Inszenierung der FTL bildet die weltberühmte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Auf der Bühne sind keine Sänger zu sehen, sondern ausschließlich Tänzer. Man hört den Gesang, doch anders als bei einer herkömmlichen Operninszenierung vermittelt sich die Handlung hauptsächlich durch die Körpersprache der Darsteller.

Der Königin der Nacht wurde ihre Tochter Pamina entführt. Prinz Tamino macht sich eher unfreiwillig auf den Weg, um sie zu befreien. Auf seinem Weg trifft er dabei auf den Vogelfänger Papageno und anderer wundersame Gestalten. Bevor er die Geliebte in seine Arme schließen kann, warten lebensgefährliche Prüfungen auf ihn.


Hinter den Kulissen

Premiere: 8. April 2000
Weitere Vorstellungen: 11. bis 15. April 2000
Spielort: Theaterstudio des ATRIUM
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto: Emanuel Schikaneder
Choreographie und Inszenierung: Volker Eisenach
Choreographieassistenz: Anja Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Alexandra Hübner
Licht- und Tontechnik: Steffen Deter
Kostümentwürfe: Volker Eisenach

Die Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsproduktion der Faster-Than-Light-Dance-Company und des ATRIUM.

Ensemble

Königin der Nacht: Anja Müller
Sarastro: Sven Schlenzok
Tamino: Florian Söhring
Papageno: Filip Chudzinski
Pamina: Ulrike Röseberg
Papagena: Katja Krüger
Monostatos: Dennis Deter
Erste Dame: Tanja Elle
Zweite Dame: Monja Kaufmann
Dritte Dame: Stephanie Velte

Ensemble: Melanie Diener, Julia Fischer, Carmen Frede, Jana Kielczynski, Katja Krüger, Anja Meser, Doreen Schuflitowski, Jeanette Staacks, Judith Weiß, Laura Witzleben, Susanne Wolf, Kerstin Zaremba, Oliver Zenk, Jessica Zühlke

 

© 1992 bis 2021 Faster-Than-Light-Dance-Company. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Haftungsausschluss